Blog

Ein Abend im Zeichen der Kameradschaft und Frühlingsmusik

Neue Jugendkapellmeisterin, viele Geehrte für jahrzehntelange Treue und den Einsatz für die Gemeinschaft und wundervolle Musik – das Frühjahrskonzert der Musikkapelle Mieming und der Jugendmusikkapelle am 12. April wartete mit vielen Höhepunkten auf.

„Viva La Vida“ – Es lebe das Leben: Mit diesem lebens- und genussbejahenden Song eröffnete die Jugendmusikkapelle Mieming unter der Leitung der neuen Jugendkapellmeisterin Hannah Schädle das Frühjahrskonzert 2019 im Gemeindesaal Mieming. Ein bravouröser Einstieg, der von den Piraten der Karibik gekrönt wurde und nicht nur unter den anwesenden Eltern für Begeisterung sorgte. Von den karibischen Gefilden ging es dann schnurstracks gen Norden – die große Kapelle eröffnete mit nordischen Fanfaren einen illustren Musikreigen, der sich vom hohen Norden über Österreich bis nach Amerika spannte. Besondere Genussschmankerln im ersten Konzertteil: der Vergnügungszug von Johann Strauß, ein fantastisches Flötensolo von Julia Schuchter und Anna Brenneis sowie ein musikalischer Rückblick auf einen wundervollen Kameradschaftsausflug der Musikkapelle nach Budapest. Vor der Pause standen ganz besondere Kameraden der Musikkapelle im Mittelpunkt: Kameradschaftspfleger und ObmannStellvertreter Michael Köll, alias Uhu, der bereits im vergangenen Jahr für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, wurde unter großem Applaus zum Ehrenmitglied der Musikkapelle ernannt. Ehrenobmann Hannes Spielmann sowie Rochus Sonnweber nahmen die Verdienstmedaille des Landesverbandes für 40 Jahre Mitgliedschaft entgegen. Nicole Holzeis und Hannes Post wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der Verdienstmedaille in Silber ausgezeichnet. Ein wundervolles Zeichen, das für die Loyalität der Musikanten, für die Leidenschaft für Musik und für den Gemeinschaftsgeist in unserer Gesellschaft steht. Der zweite Teil des von großen Emotionen getragenen Konzertes stand im Zeichen der modernen Rhythmen, führte von Elvis’ Nordamerika bis Lateinamerika und mündete schließlich in einen herrlichen Konzertmarsch von Kurt Gäble. Nicht zu vergessen: ein großartiges Trompetensolo von Georg Mair und David Spielmann, das nach einer Zugabe verlangte. Wir danken euch herzlich für euren Applaus und einen wundervollen Abend!