Startseite

Allerheiligen, Allerseelen & Seelensonntag

Anfang November gedenken wir traditionell unseren Verstorbenen, Heiligen und den Gefallenen beider Weltkriege. Regionale und auch internationale Bräuche, vom Gotlpack über Halloween bis zur Grabschmückung, prägen die Tage rund um Allerheiligen, Allerseelen und dem Seelensonntag.
Den Ursprung haben diese Feiertage bereits im 4. Jahrhundert in der Osthälfte des Römischen Reichs. Damals gedachte man allen Heiligen und Märtyrern an ihren jeweiligen Sterbetagen. Da es mit der Zeit schwierig wurde, jedem einen eigenen Gedenktag zu widmen, wurde das Fest zu Ehren aller Heiligen von Papst Gregor III. im 8. Jahrhundert auf den 1. November gelegt.
Die Chorgemeinschaft sowie eine Bläsergruppe der Musikkapelle begleiteten heuer am 1. November den Festgottesdienst in der Pfarrkirche Untermieming und die Gräbersegnung am Nachmittag.
Heute am Seelensonntag gedenken wir den gefallenen Soldaten sowie den Opfern beider Weltkriege. Nach dem feierlichen Gottesdienst mit der musikalischen Begleitung der Musikkapelle folgte die Kranzniederlegung durch die Schützenkompanie.